Corona-Pandemie: Weiteres Personal für das Gesundheitsamt Lippe

21. Sep 2020

Die Corona-Zahlen steigen bundesweit und auch in Lippe, daher ist es aktuell wichtiger denn je, das Gesundheitsamt Lippe langfristig zu stärken. Aus diesem Grund schlägt Landrat Dr. Axel Lehmann der Politik die Schaffung von zehn neuen Stellen im Gesundheitsamt vor.

„Die Corona-Pandemie ist eine Herausforderung für unser Gesundheitsamt und wird es auch noch länger bleiben: Wir sprechen hierbei von einem Marathon statt von einem Sprint. Kurzfristig stärkt der Kreis Lippe das Gesundheitsamt jetzt mit Personal. Zudem bin ich stolz, wie sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus anderen Bereichen der Verwaltung jetzt in der Krise mit ihrem Know-how im Gesundheitsamt einbringen“, erklärt Lehmann.

Im aktuellen Stellenplan der Kreisverwaltung kann das Fachgebiet Gesundheit mit 43,61 Stellen planen. Die Corona-Pandemie ist ein Kraftakt für das Gesundheitsamt Lippe. Das vorhandene Personal kann derzeit die anstehenden und zusätzlichen Aufgaben nur durch die Anordnung von Überstunden, den Einsatz externer Dienstleister und durch einen massiven Einsatz von Sachbearbeitern aus anderen Bereichen auffangen. In den Finanz- und Personalausschuss wurde jetzt eine Anpassung des Stellenplans 2020 vorgestellt: Beispielsweise sollen für die notwendige Corona-Nachverfolgung und die Genehmigung von Hygieneschutzkonzepten und zur Unterstützung bei den allgemeinen Aufgaben des Gesundheitsamtes zunächst fünf zusätzliche Verwaltungsstellen und fünf zusätzliche Stellen für medizinische Fachangestellte eingerichtet werden.

Mittelfristig arbeitet die Verwaltung an Konzepten der Personalgewinnung, um die Nachbesetzung von medizinischem Fachpersonal in allen Bereichen zu gewährleisten. „Die politische Entscheidung, Stellen zu schaffen, ist der erste Schritt, das Personal zu finden der nächste. Bei medizinischen Fachpersonal stellen wir uns dem Wettbewerb und werden die Vorteile unseres Gesundheitsamts herausstellen“, wirbt der Landrat schon jetzt um interessierte Bewerber.

Fünf weitere zusätzliche Kräfte werden im Rahmen des aktuellen Stellenplans im Wechsel im Gesundheitsamt eingesetzt. Im Bedarfsfall soll weiteres Personal unterstützen, dafür ist eine Personalreserve mit Mitarbeitern der Kreisverwaltung und der kreisangehörigen Städte und Gemeinden aufgebaut worden. Basis dafür ist ein Amtshilfeersuchen an die Städte und Gemeinden, den Kreis mit Personal- und Sachressourcen zu unterstützen. Hierfür sind 30 Stellen gemeldet. Diese Verstärkung soll beispielsweise bei einem plötzlichen Anstieg der Infektionszahlen ein sehr schnelles und zielgerichtetes Handeln der Verwaltung ermöglichen.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.