Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Lippe - Landrat appelliert an lippische Bürger

26. Okt 2020

Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 1.552 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 85 weitere Infektionen bekannt. 1.085 Personen sind wieder genesen. 31 Personen sind verstorben. Aktuell sind 436 Personen in Lippe nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem 6. März wurden bisher 24.254 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen.

Die Inzidenzzahl für den Kreis Lippe beträgt derzeit 83,5. Damit liegt der Kreis Lippe auch am Montag, 26. Oktober, 0 Uhr über dem Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Weitere Informationen zu den Schutzmaßnahmen, die nun für den Kreis Lippe gelten, gibt es unter .

Angesichts der steigenden Zahlen appelliert Landrat Dr. Axel Lehmann ein weiteres Mal an die lippischen Bürger: „Bitte verzichten Sie auf alle Kontakte, die nicht zwingend notwendig sind. Dazu gehören auch private Feiern, die in der eigenen Wohnung stattfinden und nicht durch die Allgemeinverfügung abgedeckt sind.“ Derzeit zeigt sich, dass viele Fälle auf private Feiern zurückzuführen sind. Das Infektionsgeschehen im Kreis Lippe ist diffus. Die Infektionen lassen sich nicht auf einen bestimmten Ausbruch lokalisieren, sondern basieren auf vielen einzelnen Fällen. „Daher ist es nach wie vor sehr wichtig, sich an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu halten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Kontakte zu reduzieren“, erklärt Lehmann. Auch, wenn die Allgemeinverfügung des Kreises das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum nicht für alle 16 lippischen Städte und Gemeinden regelt, sei die dringende Empfehlung, überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, die Maske aufzusetzen.

Um die Kontaktnachverfolgung auch weiterhin gewährleisten zu können, hat der Kreis am Wochenende ein Amtshilfegesuch an die Bundeswehr gerichtet.

Coronafälle in Einrichtungen

Aktuell stehen Coronafälle im Zusammenhang mit diesen Einrichtungen (Kitas, Schulen, Alten- und Pflegeheime oder Gemeinschaftseinrichtungen) im Kreis Lippe (Stand Freitag, 23. Oktober, 19 Uhr):

Weniger als 5 Fälle

Seniorenzentrum Feierabendhaus (Bad Salzuflen)
Unterkunft für Geflüchtete (Lemgo)
Kindergarten Holzwurm (Lemgo)
Eben Ezer Werkstatt Lieme (Lemgo-Lieme)
Unterkunft für Geflüchtete (Blomberg)
Blindenwerk (Detmold)

20 bis 25 Fälle

August-Hermann-Francke-Kita (Lemgo)

Aktuelle Zahlen in den Städten und Gemeinden

Die aktuellen Zahlen für die Städte und Gemeinden im Kreis Lippe finden Sie auf der .

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.