100 Tage Dorfcoach: Laura Schuster unterstützt die Dorfentwicklung in Lippe

08. Feb 2022

100 Tage Dorfcoach: Laura Schuster unterstützt die Dorfentwicklung in Lippe

Laura Schuster ist bereits seit 100 Tagen als neuer Dorfcoach des Kreises Lippe im Einsatz. Damit ist sie wie schon ihr Vorgänger Thomas Cleve Anlaufstelle für örtliche Initiativen und bietet Hilfestellung für die Entwicklung des ländlichen Raumes. Als Dorfcoach bildet sie ein entscheidendes Bindeglied zwischen den örtlichen Akteuren und der Verwaltung.

„Die ländlichen Räume können zu den Gewinnern bei der Entwicklung attraktiver Wohn-, Arbeits- und Lebensbedingungen in der Zukunft werden. Doch das passiert nicht automatisch. Hierzu müssen viele an einem Strang ziehen“, weiß Dr. Olaf Peterschröder, Verwaltungsvorstand des Kreises Lippe. Die zukunftssichernde kooperative Dorfentwicklung ist deshalb auch fester Bestandteil des Zukunftskonzepts Lippe 2025.

Der Dorfcoach informiert, unterstützt und begleitet dabei auf vielen Ebenen, um diese Chance in eine positive Entwicklung umzusetzen. Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden werden Ideen und Strategien entwickelt, um die Dörfer zu stärken und zu unterstützen. Konkret bedeutet dies, dass der Dorfcoach gezielt dort unterstützt, wo Hilfe benötigt wird und so das dörfliche Engagement stärkt. Dabei spielen die Vernetzung der Akteure und auch die Vernetzung der Dörfer untereinander eine wichtige Rolle.

Auch bei Fördermitteln und Veranstaltungen bietet der Dorfcoach den Engagierten vor Ort Unterstützung. „Für kleinere Maßnahmen gibt es auch die Möglichkeit, direkt bei mir bis zu 500 Euro Zuschuss zu bekommen“, sagt Schuster. Konkrete Anfragen gibt es dazu bereits. Die einen wünschen sich Unterstützung, um eine Dorfwerkstatt durchzuführen oder um konkrete Strategien für eine zukunftsfähige Heimat zu entwickeln. Die anderen würde gerne ihre Vereine stärken und wollen gemeinsam mit Laura Schuster ein Format zum Thema Nachwuchsförderung erarbeiten.
Laura Schuster freut sich bereits auf viele Ortstermine, sobald es die Pandemielage zulässt. Dabei sind ihr vor allem der stärkere Dialog mit den Dorfbewohnern und die Kommunikation auf Augenhöhe wichtig. „Ich möchte gern die Schnittstelle zur Verwaltung und zu Fördermittelzugängen für die Engagierten sein und gleichzeitig deren Herausforderungen in die Verwaltung einbringen.“

Ihr Büro hat Laura Schuster im Innovationszentrum Dörentrup und ist damit gut an Partner und Projekte angebunden, die sich mit der Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume beschäftigen. Wer Ideen für die Dorfentwicklung einbringen oder sich zu Fördermitteln erkundigen möchte, kann sich deshalb gerne unter 05231 621044 oder per E-Mail an den Dorfcoach wenden.

Bild: Laura Schuster unterstützt als neuer Dorfcoach des Kreises Lippe die Dorfentwicklung. Foto: Kreis Lippe.

Datenschutzhinweis

Sie haben die Auswahl, welche Cookies die Webseite setzt:
„Ich stimme zu" erlaubt notwendige Cookies (für die Nutzung der Webseite erforderlich), funktionale Cookies (erleichtern die Nutzung) und Marketing Cookies (analysieren die Nutzung. Zudem werden Youtube-Videos angezeigt). Siehe auch:

„Ich stimme nicht zu“ deaktiviert die funktionalen und die Marketing Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzinformationen und im Impressum.