+++ Zukunftskonzept Lippe 2025 +++
12.02.2018

Schulung „Passivhäuser auf hohem NiWo“ am 20. Februar im Kreishaus

Das technische Gebäudemanagement des Kreises Lippe lädt am 20. Februar 2018 von 9.00Uhr – 17.00Uhr zu einer Schulung zum Thema Passivhaus bei Nichtwohngebäuden ein. Ziel der Veranstaltung ist es, Kenntnisse in der Planung und Ausführung von Nichtwohngebäuden im Passivhausstandard zu vermitteln. Zielgruppe sind vor allem die verantwortlichen Mitarbeiter/-innen bei den kreisangehörigen Kommunen und dem Kreis selbst sowie Planungs- und Architekturbüros.

Der Referent Andreas Nordhoff, Geschäftsführer des IBN Institut für Bauen und Nachhaltigkeit aus Köln, wird unter anderem zu folgenden Themen referieren:

• Allgemeine Grundlagen der Passivhaus-Bauweise
• Unterschiede zwischen Wohn- und Nichtwohngebäuden bei Nutzungsstrukturen, Berechnungsgrundlagen, Normen, Heiz- u. Kühlkonzepten
• Technische Ausstattung Heizung, Lüftung und Beleuchtung
• Praxisbeispiele: Ein nachhaltiges und wirtschaftliches Schulgebäude, eine in monolithischer Bauweise und mit Minimallüftung geplante Kindertagesstätte und ein Verwaltungsgebäude

Die EnergieAgentur.NRW fördert die Veranstaltung. Daher fallen für die Teilnehmer keine Kosten an. Bei der Architektenkammer NRW ist ein Antrag auf Anerkennung als Fortbildung mit 8 Punkten gestellt worden. Die Plätze für die Schulung sind begrenzt, der Kreis Lippe bittet daher um eine Anmeldung per Mail. Mitglied in der Architektenkammer geben bei der Anmeldung bitte auch ihre Mitgliedsnummer an.