08.11.2017

Kreismitarbeiter treten in die Pedale - Über 26.000 Kilometer bei AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ zurückgelegt

An dem bundesweiten Wettbewerb der AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) „Mit dem Rad zur Arbeit“ haben sich in diesem Jahr 76 Mitarbeiter der lippischen Kreisverwaltung beteiligt. In dem viermonatigen Aktionszeitraum legten sie dabei über 26.000 Kilometer zurück. Für ihre Leistungen wurden sie jetzt ausgezeichnet.

Die Preise an die Kreismitarbeiter überreichte Landrat Dr. Axel Lehmann, der sich von der erbrachten Leistung begeistert zeigte: „Die Teilnehmer haben nicht nur etwas für die eigene Gesundheit und die Umwelt geleistet, sondern auch dazu beigetragen, das Fahrrad als Mobilitätsalternative zum Kraftfahrzeug zu unterstützen. Im Zukunftskonzept Lippe 2025 machen wir uns für genau diese Punkte stark, daher freut es mich umso mehr, dass die Verwaltungsmitarbeiter als Vorbilder vorangegangen sind.“

Mit dem Rad zur Arbeit

Haben ihren Arbeitsweg mit dem Rad zurückgelegt: Die Preisträger der AOK-Aktion mit Landrat Dr. Axel Lehmann und Bernd Marchlowitz, Regionaldirektor AOK Nordwest (1. und 2. v.r.)

Der 1. Platz für die meisten Fahrtkilometer in einer Mannschaft ging an das Team „Rückenwind bevorzugt“ mit Frauke Landrock, Andreas Lütjen, Britta Reiche und Helen Stapela. Sie kamen auf stolze 3617 Kilometer auf dem Rad. In der Einzelwertung setzte sich Anja Szalatnay mit 81 Fahrtagen durch. Die meisten Kilometer radelte Frauke Landrock mit 1379 Kilometern Gesamtstrecke. Zusätzlich durften sich drei Lospreisträger über Gewinne freuen.

Auf der Abschlussveranstaltung im Kreishaus haben zudem Vertreter der AOK weitere Teilnehmer der Aktion, z.B. von Phoenix Contact und dem Klinikum Detmold, geehrt.