23.11.2017

Selbsthilfegruppe jetzt in sechs lippischen Kommunen vertreten: Erfolgreicher Start für den „Runden Teppich“ in Blomberg

Knapp 20 Teilnehmerinnen aus fünf Nationen haben das erste Treffen des „Runden Teppichs“ im Blomberger SOS-Beratungszentrum zu einem vollen Erfolg werden lassen. Margit Monika Hahn vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Lippe (KI) sowie Funda Aksu und Ibtissam Amrous sahen ihre Bemühungen im Rahmen der Vorbereitung des Angebotes in der Nelkenstadt angesichts der großen Nachfrage voll bestätigt.

Mit dem „Runden Teppich“ in Blomberg sei die Idee der professionell geleiteten Selbsthilfegruppe nun in sechs Lippischen Kommunen vertreten, freute sich Hahn. So könnten auch in Blomberg integrierte Deutschkurse und verschiedene Beratungen mit Fachkräften angeboten werden. „Wir informieren beispielsweise über Behörden, das deutsche Gesundheits-, Bildungs- und Ausbildungssystem sowie über Themen wie Ernährung oder Umwelt“, erläutert Hahn.

Gerade die neu zugewanderten Frauen würden sich freuen, Kontakt zu anderen Menschen aufbauen zu können, betonte die Projektkoordinatorin. Angesichts der unterschiedlichen Sprachkompetenzen sei es wichtig, dass bei den Treffen übersetzt werden könne. Gern sähen die Teilnehmerinnen und die Leiterinnen, dass auch Mütter ohne Migrationshintergrund an den Treffen teilnähmen, damit die internationale Verständigung funktioniere. Zudem seien die Ziele bei der Erziehung der Kinder gleich, „alle Eltern wollen, dass ihre Kinder in der Schule erfolgreich sind und eine erbauliche Zukunft haben werden, völlig unabhängig vom Herkunftsland“, betont Hahn. Die Koordinatorin des offenen Bereichs im SOS-Beratungszentrum, Beatrix Schröder, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem „Runden Teppich“: „Es ist schön, viele verschiedene Kulturen im Haus zu haben“.. Daher passe das Angebot wunderbar ins Konzept des offenen Bereichs und ergänze außerdem wunderbar das internationale Frühstückscafé des SOS-Beratungszentrums.

Runder Teppich Blomberg_Auftakt 11_2017_kleinAngebot jetzt auch in der Nelkenstadt verfügbar: Margit Monika Hahn, Ibtissam Amrous, Funda Aksu und Beatrix Schröder (hinten, von links) freuen sich mit den Teilnehmerinnen über den gelungenen Start des „Runden Teppichs“ in Blomberg.

Die Treffen des „Runden Teppichs“ finden alle vierzehn Tage, immer in den geraden Kalenderwochen, im SOS-Beratungszentrum in der ehemaligen Grundschule am Paradies, Holstenhöfer Straße 4, von 9 bis 11 Uhr statt. Für die Betreuung der Kinder während des Treffens ist eine Babysitterin anwesend. Das nächste Treffen ist am 30. November.

Weitere Informationen können bei Margit Monika Hahn unter (0 52 31) 62 26 60 oder unter M.Hahn2@kreis-lippe.de eingeholt werden.