Hinweise zur Nutzung des Social-Media Angebots des Kreises Lippe

Verantwortlicher Herausgeber

Kreis Lippe

Der Landrat

910 Referat Landrat, Pressestelle

Felix-Fechenbach-Str. 532756 Detmold

Telefon 05231/ 62 5731

E-Mail: pressestelle@kreis-lippe.de

Vertreten durch Landrat Dr. Axel Lehmann

 

Verantwortlich für die Inhalte

facebook.com/lippeservice und twitter.com/Kreis_Lippe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreises Lippe 

facebook.com/lippeschutz/
Bevölkerungsschutz Kreis Lippe 

facebook.com/klimapaktlippe/ und instagram.com/klimapaktlippe/
Fachgebiet 702 – Immissionsschutz, Klimaschutz, Energie und Bodenschutz 

facebook.com/Inselquartiere/
Eigenbetrieb Schulen - Inselquartiere

 

Der Kreis Lippe ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und wird durch den Landrat vertreten. Der Kreis Lippe ist sowohl kommunale Selbstverwaltungsbehörde als auch untere staatliche Verwaltungsbehörde. Er hat also eine Doppelfunktion. Er setzt Bundes- und Landesgesetze auf kommunaler Ebene um und überprüft deren Einhaltung. Außerdem bietet der Kreis Lippe umfangreiche Dienstleistungen für Bürger an. Zur Erfüllung dieser ihm gesetzlich zugewiesenen Aufgaben kann und muss der Kreis Lippe die Öffentlichkeit informieren und aufklären. Diese Öffentlichkeitsarbeit und -aufklärung ist Teil seiner Aufgaben und wird von uns auch über Twitter und Facebook wahrgenommen. Mit diesem Nutzungskonzept übernimmt der Kreis Lippe, seinen Richtlinien entsprechend, die von ihm formulierte Verantwortung und Vorbildfunktion öffentlicher Stellen zur Nutzung Sozialer Medien. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärungen.

Twitter und Facebook

Twitter (englisch für „Gezwitscher“) und Facebook sind Soziale Netzwerke zur Nachrichtenverbreitung. Registrierte Nutzer können über diese Dienste kostenlos Nachrichten veröffentlichen. Diese Tweets/Posts haben eine bestimmte Länge und sind in der Regel für jedermann sichtbar. Die Benutzer können sich bei anderen Benutzern als „Follower“ registrieren, so dass sie deren Textnachrichten empfangen.

Mehr Informationen zu Twitter finden Sie hier: https://about.twitter.com/de.html

Mehr Informationen zu Facebook finden Sie hier: https://newsroom.fb.com/company-info/

Vorteile von Twitter und Facebook sind die große Reichweite und – im Gegensatz zu manch anderen Sozialen Netzwerken – seine Lesbarkeit ohne die Notwendigkeit einer eigenen Anmeldung für den Nutzer, sowie die Nutzbarkeit ohne Verwendung eines Klarnamens.

Zweck der Nutzung

Mit der Einrichtung eines Twitter- und Facebook-Kanals werden die bestehenden Kommunikationskanäle, wie Internetauftritt, Pressemitteilungen, Printprodukte und Veranstaltungen, sinnvoll ergänzt. Die Kanäle informieren die Nutzer in erster Linie über aktuelle Meldungen aus der Kreisverwaltung des Kreises Lippe und seiner Eigenbetriebe.

Für einige Zielgruppen sind die bestehenden Instrumente nicht mehr ausreichend. Gerade im Hinblick auf die Zielgruppe von Journalisten, Politikern und jüngeren Menschen, aber auch im Hinblick auf die ländlichen Strukturen in einem Flächenkreis, haben wir festgestellt, dass wir diese viel direkter, schneller und tagesaktuell über Twitter und Facebook erreichen können, zumal interessierte Empfänger entsprechende Tweets/Posts abonnieren können. Der Twitter- und Facebook-Kanal ermöglicht eine weitreichende Verbreitung unserer Meldungen, eine bessere Vernetzung mit anderen Institutionen und Informationsquellen und eine unmittelbare Reaktion auf das jeweilige Geschehen.

Des Weiteren können wir über den direkten Dialog mit unseren Bürgerinnen und Bürgern Meinungsbilder einholen und wertvolles Feedback erhalten, um unsere Aufgabenerfüllung zu optimieren. Zum können wir unsere Arbeit noch transparenter machen.

Darüber hinaus steht die öffentliche Verwaltung bei der Suche nach qualifiziertem Personal im Wettbewerb mit der Privatwirtschaft. Dieser Wettbewerb wird weiter zunehmen. Schon heute können offene Stellen im Vergleich zur Wirtschaft nur schwer oder gar nicht besetzt werden. Die Auswirkungen des Fachkräftemangels sind immer deutlicher spürbar. Um hier konkurrenzfähiger zu werden, wird der Twitter- und Facebook-Kanal auch zum Zweck der Nachwuchsgewinnung verwendet.

Art und Umfang der Nutzung

Der Twitter- und Facebook-Account informiert die Nutzer über aktuelle Themen aus dem Wirkungsbereich der Kreisverwaltung und seiner Eigenbetriebe.

Regelmäßige Inhalte der Beiträge sind:

  • aktuelle Meldungen über Aktionen und Maßnahmen,
  • aktuelle Meldungen aus der Kreistagspolitik,
  • Reaktion/ Interaktion mit Bürgern, Unternehmen und öffentlichen Stellen
  • Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen des Kreises und seiner Partner,
  • Hinweise auf aktuelle Stellenausschreibungen des Kreises,
  • Vorstellung von aktuellen Projekten des Kreises
  • aktuelle Warnmeldungen vom Katastrophen- und Bevölkerungsschutz
  • Krisenkommunikation

Konkrete Verwaltungsleistungen wie eine Beratung im Einzelfall werden dagegen über diesen Kommunikationsweg nicht angeboten.

Urheberrechte

Falls nicht anders angegeben, unterliegen alle Inhalte auf dieser Seite dem Urheberrecht (Copyright). Dies gilt insbesondere für Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- oder Animationsdateien. Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung oder Verarbeitung solcher Inhalte (oder Teilen davon) sowie eine Wiedergabe von Inhalten in elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung (auch im Internet) ist nur nach vorheriger, ausdrücklicher Genehmigung durch die im Impressum genannten Verantwortlichen gestattet. Hiervon ausgenommen ist die Funktion, über die Inhalte der Social-Media-Seiten „geteilt“ werden können.

Ausgenommen von diesem Genehmigungserfordernis sind das Kopieren sowie Downloads von Inhalten für den ausschließlich privaten und nicht kommerziellen Bereich. Der Nachdruck und die Auswertung von Pressemitteilungen und Reden sind mit Quellenangabe gestattet.

Die Genehmigung zur Publikation der Inhalte kann die Redaktion erteilen (Impressum). Weiterhin können Bilder, Grafiken, Text- oder sonstige Dateien ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützte Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweils eingetragenen Eigentümer. Allein auf Grund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.

Haftungsausschluss und –beschränkung

Die Pressestelle des Kreises hat alle von ihr in diesem Internetangebot bereitgestellten Informationen nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und geprüft. Es wird jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen.

Der Kreis Lippe haftet nicht für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der im Internetangebot angebotenen Informationen entstehen. Der Haftungsausschluss gilt nicht, soweit die Vorschriften des § 839 BGB (Haftung bei Amtspflichtverletzung) einschlägig sind.

Der Kreis Lippe behält sich ausdrücklich vor, dieses Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Hinweis zu Links und Verweisen:

Der Kreis Lippe ist nur für die „eigenen Inhalte“, die zur Nutzung bereitgehalten werden, nach den einschlägigen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die Webseiten anderer Anbieter zu unterscheiden. Durch den als „Link“ gekennzeichneten Querverweis ermöglicht dieser Server den Zugang zu „fremden Inhalten“.

Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung von Informationen Dritter entstehen, haftet allein der jeweilige Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

Informationen von Twitter und Facebook werden von den Administratoren des Kreis Lippe-Accounts weder ausgewertet, noch an anderer Stelle erfasst. Die Statistiken, die Twitter und Facebook den Administratoren des Kreis Lippe-Accounts zur Verfügung stellen, werden in aggregierter Form ausgegeben und lassen für die Administratoren keine Rückschlüsse auf personenbezogene Daten zu. Beachten Sie bitte in diesem Zusammenhang auch die Datenverwendungsrichtlinien auf https://www.twitter.com/privacy/ und https://www.facebook.com/privacy/explanation

nehmen Sie die entsprechenden Privatsphäre-Einstellungen in Ihrem Account vor! Bitte prüfen Sie genau, welche Informationen Sie veröffentlichen!

Abonnieren anderer Twitter-Nutzer

Das Abonnieren anderer Twitter- und Facebook-Nutzer durch den Kreis Lippe beinhaltet keinerlei Aussage über das Verhältnis des Kreises zu diesen Nutzern oder den von diesen veröffentlichten Inhalten. Insbesondere bedeutet es keine Zustimmung oder Empfehlung für seine Follower. Vielmehr sieht der Kreis Lippe das Abonnieren anderer Nutzer als eine Möglichkeit der Vernetzung mit anderen Organen, Personen und Institutionen zur schnellen Verbreitung und Kenntnis von Informationen, die einen kommunalen und interkommunalen Bezug aufweisen. Dies bedeutet auch, dass der Kreis Lippe nicht automatisch alle seine Follower abonnieren wird. Auch durch das Nicht-Abonnieren eines Nutzers durch den Kreis Lippe hat keinen Aussagegehalt, insbesondere bedeutet es keine Ablehnung und kein Desinteresse des Kreises Lippe gegenüber dem jeweiligen Nutzer.

Alternative Kontaktmöglichkeiten

Wir weisen die Nutzer darauf hin, dass der Twitter- und Facebook Kanal lediglich eine weitere von verschiedenen Optionen darstellt, um mit dem Kreis Lippe in Kontakt zu treten oder Informationen von diesem zu erhalten. Alternativ können die über diese Seite angebotenen Informationen bspw. auch auf unserem Internet-Angebot unter http://www.kreis-lippe.de/ abgerufen werden.

Mit allen Anfragen können Sie sich grundsätzlich an unseren zentralen Posteingang pressestelle@kreis-lippe.de wenden. Die Kommunikation per E-Mail erfolgt standardmäßig unverschlüsselt. Dabei ist nicht auszuschließen, dass an der Übertragung beteiligte Stellen Inhalte einer E-Mail zur Kenntnis nehmen können. Sofern Sie sich mit Informationen an uns wenden möchten, die Ihre oder die Persönlichkeitsrechte anderer Personen berühren, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der vertraulichen Kontaktaufnahme. Dazu steht Ihnen die Pressestelle, per Telefon oder E-Mail unter poststelle@kreis-lippe.de-mail.de (Betreff: Pressestelle) zur Verfügung.

Hinweis

Wir behalten uns ausdrücklich vor, Tweets und Posts, die gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen, dem Plattformanabieter zu melden und ggf. von dieser Seite entfernen zu lassen. In Fällen strafrechtlicher Relevanz hat dies zusätzlich ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren zur Folge. Tweets und Posts, die nicht in deutscher Sprache verfasst sind, werden gegebenenfalls gelöscht. Sofern Tweets oder Posts Links und/oder Verweise auf andere Seiten enthalten, behalten wir uns vor, diese dem Plattformanbieter zu melden und ggf. aus Sicherheitsgründen zu löschen.

Die Nutzung von Twitter und Facebook durch den Kreis Lippe beinhaltet keine Befürwortung dieser Medien, der Unternehmen oder der Datenschutzerklärung der Twitter Inc. und Facebook Inc.