Logo Gesundheit1

Gesundheit ist keine Selbstverständlichkeit. Durch Verhaltens- und Verhältnisprävention können Krankheiten vermieden und die Lebensqualität gesteigert werden. Das Präventionsgesetz sieht seit 2016 zusätzliche Mittel für gesundheitsfördernde Maßnahmen durch gesetzlichen Krankenkassen (GKV) vor, die insbesondere zur Verminderung sozial bedingter sowie geschlechtsbezogener Ungleichheit von Gesundheitschancen beitragen sollen.

Mittel für Projekte im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention in nichtbetrieblichen Lebenswelten (Kommune, Kita, Schule), die dem Leitfaden Prävention der GKV entsprechen, können bei der Kassengemeinschaft NRW beantragt werden. Grundlegende Informationen dazu finden Sie hier. Darüber hinaus bietet die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit NRW (KGC) am Landeszentrum Gesundheit Informationen und Beratung zur Projektentwicklung und Antragstellung. Insbesondere sollen Projekte unterstützt werden, die in eine Gesamtstrategie einer Kommunalen Gesundheitsförderung eingebunden bzw. dieser förderlich sind. Die KGC erreichen Sie telefonisch unter 0234 / 91535-2107 oder per Email über kontakt@praeventionsgesetz.nrw.de.

Schulen und Kindergärten können darüber hinaus vielfältige, ausgearbeitete Maßnahmen in Anspruch nehmen. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick zu Maßnahmen der gesetzlichen Krankenkassen, die Sie bei den jeweiligen Ansprechpartnern beantragen können.

Die präventive Angebote der gesetzlichen Krankenkassen für die verschiedenen Lebenswelten umfasst aber noch viel mehr, wie zum Beispiel die Vorsorgeuntersuchungen, die betriebliche Gesundheitsförderung, den Arbeitsschutz für den Arbeitsplatz, Angebote für Seniorinnen und Senioren und präventive Angebote für pflegebedürftige Menschen. Wir werden diese Seite mit dem Ziel weiterentwickeln, präventive und gesundheitsfördernde Angebote der gesetzlichen Krankenkassen im Kreis Lippe bekannter zu machen und einen thematischen Überblick der Angebote in den verschiedenen Lebenswelten erstellen.

Links:

https://www.praeventionskonzept.nrw.de/praeventionsgesetz_nrw/index.html

https://www.bug-nrw.de/arbeitsfelder/praevention/unterstuetzungsangebote/angebote-der-traeger-des-landesprogramms/

https://www.gesundheitliche-chancengleichheit.de/nordrhein-westfalen/

Kontakt KGC ab dem 15.1.2018:

Landeszentrum Gesundheit NRW
Fachgruppe Prävention und Gesundheitsförderung
Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit
Gesundheitscampus 10
44801 Bochum

Kontakt „Lotsenstelle“:
0234 / 91535-2107
kontakt@praeventionsgesetz.nrw.de